<<< startseite    <<< zurück


(Sendetermin:

Mo.- 25. Dez. 2017 -13:45- ARD)








Kammerdiener öffnet Schlag der Kutsche





Kaum Sauerstoff im schwülen Burghof; trotzdem
Spaß ohne Ende: "Auch Pferde atmen tief durch..."



Das Böse kommt ins Schloß



"Schneewittchen"


Seine 1000 Gesichter mit exzellenter Mimik zeigt Linke in der D - 2009 Neuverfilmung "Schneewittchen" als Kammerdiener der bösen Königin und Schauspielpartner von Sonja Kirchberger ("Neues vom Wixxer").
Beide fanden sofort eine künstlerische und menschliche Nähe, kommen sie doch als das gemeinsame arrogante Böse ins Schloß des Königs Jaecki Schwarz("Polizeiruf 110")und Schneewittchens (Laura Berlin).

Martin Brambach ("Das Leben der Anderen") als Jäger, Jörg Schüttauf ("Tatort") als Narr und Nicolas Artajo-Kwasniewski ("Wege zum Glück") als Prinz, die 7 Zwerge und über 100 tolle Komparsen in traumhaften Kulissen (Harz und Burg Kriebstein) und zauberhaften Kostümen sind die Gegenspieler der beiden Eindringlinge. Das Drehbuch zu "Schneewittchen" stammt von Andreas Knaup. Regie führte Thomas Freundner ("Juli mit Delfin"). Hinter der Kamera stand Patrick Popow.

Vom Regisseur bis zu den Hauptdarstellern wurde Linke zugesprochen, daß er aus der schon eigentlich gestrichenen Nebenrolle mit seiner ihm eigenen brillanten Mimik, Gestik und Körpersprache wieder eine neue Rolle kreierte, die er zu eigener Dynamik mit überraschendem offenen Ausgang formte.


"Für mich ist die Rolle des Kammerdieners das bemerkenswerteste Erlebnis meiner Sololaufbahn nach der Begegnung mit Hansgeorg Stengel.

Sofort eine gleiche Wellenlänge mit den Hauptakteuren vor und hinter der Kamera zu erfahren, brachte mir Ruhe, Zuversicht und Sicherheit in meinen Überlegungen und Aktionen am Set. Besonders freute es mich, Sonja Kirchberger in ihrer phantastischen Rolle zu unterstützen, ihr direkt helfen zu können. Ein wechselseitiger Blick und wir Beide wußten, was zu tun ist. Ich habe viel von Sonja und Jörg Schüttauf (Narr) gelernt, die stets kreativen Einfluß und Ideen zur aktuellen Szene hatten. Besonders durch sie, indirekt beeinflußt, entwickelte ich die Kammerdienerrolle so, wie sie zu sehen ist. Dank an Euch!

Das ganze Team war großartig und trotz der teilweise unvermeidbaren Witterungsumstände (tagelanger Regenguß, Kälte im Harz und unsäglicher Hitze auf Burg Kriebstein) immer in guter Laune. Das wird man dem Film anmerken, daß Freude am Spiel und Treue im Detail Alle beflügelt hat. Danke für diese Freude! Viel Spaß beim Eintauchen in die Geschichte eines alten neuen Märchens. - Stefan Linke"


Nachtrag: Wie man in solch einem 2-PS-Gefährt ohne Airbag und stoßdämpfenden Elementen mehrere Stunden reisen konnte, wird uns zivilisierten Weicheiern von heute unerklärlich bleiben. Aber die Erfahrung dessen war es wert. Tapfere Sonja!


.: Impressum :.